Warum laufen Pumpe und Lüfter meines Kraken in unregelmäßigen Abständen hoch?

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Während unsere Kraken-Kühler standardmäßig über Profile für leisen Betrieb (Silent) und Betrieb mit hoher Leistung (Performance) verfügen, die zu den meisten Konfigurationen passen, fallen einige Prozessoren aus diesen Standardprofilen heraus. Prozessoren mit einer hohen TDP (Thermal Design Power) können viel mehr Wärme erzeugen und erfordern ein eigenes Profil für die Lüfter- und Pumpenleistung.

Um deine Lüfter- oder Pumpenprofile anpassen zu können, müssen wir zunächst verstehen, welche Art von Temperaturen bei dir auftreten. Erst dann können wir den Übergang zwischen verschiedenen Lüfterdrehzahlen gleichmäßiger gestalten. Dies würde dann das Hochlaufen deiner Lüfter und Pumpe reduzieren. Um dies verstehen zu können, empfehlen wir, einen Benchmark-Test auszuführen, um den Prozessor zu belasten. Wir empfehlen OCCT. Die Anwendung kannst du hier herunterladen. Nach dem Download müssen wir ermitteln, wie heiß dein Prozessor unter mittlerer Last nach etwa 10 Minuten mit dem aktuellen „Silent“ Profil wird.

mceclip0.png

Lasse die Anwendung etwa 10 Minuten lang so laufen und notiere die Temperatur. Beende dann den Test. Die notierte Temperatur gibt im Wesentlichen an, wie viel Wärme deine CPU unter einer realistischen Last erzeugt. Um das plötzliche Hochlaufen zu reduzieren, müsstest du die Punkte der Kurve verschieben, damit der Kühler gleichmäßiger auf diese Wärmeerzeugung reagiert.

Beispielsweise erlebt ein System mit einem 10700K und einem Z63-Kühler eine Temperaturbelastung von 65 °C. Also wurde die Kurve bis 65 °C weniger aggressiv gestaltet, dann springt sie auf höhere Lüfterdrehzahlen, um das System bei höherer Last kühler zu halten. Bitte sieh dir folgende Beispiele an:

mceclip1.pngmceclip0.png

Beiträge in diesem Abschnitt

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 18 fanden dies hilfreich
Teilen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.