Fehlerbehebung bei Problemen mit dem Hochfahren des N7 B550

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

Wenn du beim Starten deines PCs einen schwarzen Bildschirm siehst, kann dies auf einen Hardware-Fehler des N7 B550 oder der daran installierten Hardware hinweisen. Das N7 B550 verfügt über Debug-LEDs, die anzeigen, was deinen PC daran hindert, den POST zu bestehen. Beim POST oder Power On Self Test wird das Motherboard auf Hardwarefehler überprüft. Die Position dieser Debug-LEDs und anderer wichtiger Komponenten kannst du dem Foto unten entnehmen.

mceclip1.png

Die Debug-LEDs sind für CPU, DRAM, BOOT und VGA, wie auf dem Foto unten zu sehen ist:

mceclip2.png

Bevor wir uns mit der Fehlerbehebung befassen, empfehlen wir immer eine CMOS-Löschung, da dies einige POST-Probleme beheben kann. Die Clear CMOS-Taste befindet sich am hinteren E/A. Mit ihr können die BIOS-Einstellungen auf die Standardwerte zurückgesetzt werden. 

mceclip0.png

Um das CMOS zu löschen, schalte den PC aus und ziehe das Netzkabel ab. Warte 30 Sekunden, um sicherzustellen, dass keine Restspannung im PC vorhanden ist. Halte dann die Clear CMOS-Taste 3 Sekunden lang gedrückt. Wenn du nach dem Löschen des CMOS immer noch Probleme hast, beachte bitte die folgenden Schritte zur Fehlerbehebung, die sich auf die leuchtende Debug-LED auf deinem Motherboard beziehen.

 

Wenn die CPU Debug-LED leuchtet, versuche bitte Folgendes:

  • Entferne die CPU, um zu überprüfen, ob die CPU-Kontakte unbeschädigt sind. Beschädigte Pins und Kontakte können etwa so aussehen:blobid0.jpg
  • Vergewissere dich, dass die CPU korrekt installiert ist und das goldene Dreieck auf der CPU nach unten links in den Sockel zeigt.
  • Überprüfe, ob der Prozessor mit dem N7 B550 kompatibel ist (AMD Gen 2-3).
  • Vergewissere dich, dass die CPU-Stromversorgung über das Netzteil richtig angeschlossen ist.

Wenn die DRAM Debug-LED leuchtet, versuche bitte Folgendes:

  • Entferne den Arbeitsspeicher und stelle sicher, dass sich keine Brandflecken oder Späne auf der Platine befinden. Stelle dann sicher, dass die DRAM-Steckplätze auf dem Motherboard nicht verbogen sind oder sich vom Motherboard lösen.
  • Achte darauf, dass der Arbeitsspeicher beim Einsetzen gerade in den DRAM-Steckplätzen sitzt. Wir empfehlen, den RAM mit dem Motherboard auf der Rückseite liegend einzubauen.
  • Vergewissere dich, dass der Dual-Channel-RAM in den richtigen Steckplätzen installiert ist. Beginnend mit dem Steckplatz ganz links sind es die Steckplätze A1, A2, B1 und B2. Deine Dual-RAM-Sticks sollten an A2 und B2 installiert werden.
  • Vergewissere dich, dass es sich bei allen RAMs um passende Modelle handelt. Verwende keinen Arbeitsspeicher unterschiedlicher Modelle.
  • Teste deinen Arbeitsspeicher nacheinander in jedem Steckplatz auf dem Motherboard. Wenn ein bestimmter DRAM-Steckplatz nicht ordnungsgemäß funktioniert, wende dich bitte an unseren Kundenservice, um Hilfe zu erhalten. Wenn ein bestimmter RAM-Stick den POST verhindert, deutet dies wahrscheinlich auf einen Defekt des RAM hin.

Bei einer Boot-Debug-LED hängt die Fehlerbehebung von der Art des Speichers ab, den du in deinem System verwendest. Versuche für M.2-SSDs Folgendes:

  • Vergewissere dich, dass es sich bei der verwendeten SSD um eine M.2-NVMe-SSD (M-Key) handelt. M.2-SATA-SSDs (B-Key) sind nicht mit dem N7 B550 kompatibel.
  • Entferne die M.2-SSD aus dem Steckplatz, um zu überprüfen, ob die M.2-Kontakte und der M.2-Steckplatz unbeschädigt sind.
  • Versuche, die M.2-SSD in den anderen offenen Steckplatz auf der Platine zu schieben. Wenn dies das Problem behebt, informiere bitte unseren Kundendienst. Wenn du zwei M.2-SSDs hast und eine BOOT-LED angezeigt wird, versuche auch, jeweils eine M.2-SSD in beiden Steckplätzen zu verwenden. Wenn eine SSD in beiden Steckplätzen funktioniert, die andere aber in keinem Steckplatz, deutet dies darauf hin, dass eine der M.2-SSDs defekt sein könnte.

Versuche für SATA-basierten Speicher von SSDs und HDDs Folgendes:

  • Vergewissere dich, dass sowohl das SATA-Datenkabel als auch das SATA-Stromkabel an dein Speichergerät angeschlossen sind.
  • Verwende ein anderes SATA-Daten- und SATA-Stromkabel, um fehlerhafte Verbindungen auszuschließen.
  • Wechsle zu verschiedenen SATA-Anschlüssen auf dem Motherboard, um zu prüfen, ob ein bestimmter Anschluss nicht ordnungsgemäß funktioniert.
  • Suche ein anderes SATA-Speichergerät, um zu testen, ob andere Geräte mit dem Motherboard funktionieren. Wenn andere Speichergeräte funktionieren, deutet dies auf einen Defekt des Speichers hin, den du zuvor verwendet hast.

Wenn die VGA Debug-LED leuchtet, versuche bitte Folgendes:

  • Entferne die GPU, um zu überprüfen, ob die Leiterplatte der Karte unbeschädigt ist und ob alle Kontakte auf der Karte sauber sind. Prüfe dann, ob der PCIe-Steckplatz des Motherboards unbeschädigt ist.
  • Versuche, die GPU an einen anderen offenen PCIe-Steckplatz auf dem Motherboard anzuschließen. Wenn der POST auf dem anderen Steckplatz bestanden wird, informiere bitte unseren Kundendienst, da dies auf einen Defekt des Motherboards hinweist.
  • Versuche es mit einer anderen Grafikkarte. Wenn der POST mit einer anderen Karte bestanden wird, kann es sein, dass der von dir verwendete Grafikprozessor einen Defekt aufweist.
  • Wenn du ein PCIe-Riser-Kabel verwendest, teste die direkt mit dem Motherboard verbundene GPU, um auszuschließen, dass der Riser defekt ist. Probiere auch die vorherigen Schritte.

Beiträge in diesem Abschnitt

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 34 fanden dies hilfreich
Teilen

Kommentare

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.